Jugendhilfe Cottbus - Unser Logo
Projekte
Termine
News
Fotos
EinBlicke
Struktur
Mitarbeit
Tipps
Spenden
Links
Gästebuch
Beschäftigungsprojekte - Wer Wie Was

Eingliederungshilfe Bauhof

wird nicht mehr gefördert

Eingliederungshilfe Nähstube

mussten wir aufgeben



Zur Ergänzung der Angebote des Jugendhilfe Cottbus e.V. in den Arbeitsbereich hinein wurde
im Sommer 1997 das Beschäftigungsprojekt gegründet. Vornehmliches Ziel war es, junge Arbeitslose auf dem Weg in das Arbeitsleben zu begleiten.
 

Für wen waren wir da ?

Es gab zwei Maßnahmen für arbeitslose jugendliche AlgII-Empfänger, die noch ohne abgeschlossene Berufsausbildung waren. In diesen Eingliederungshilfen haben wir gemeinsam mit den Jugendlichen (16-25 Jahre) die bisherigen Vermittlungshemmnisse verringert, so dass eine Vermittlung in eine Maßnahme zur Erreichung des Schulabschluss bzw. in eine Berufsausbildung geebnet wurde. Die wöchentliche Arbeitszeit betrug - je nach Maßnahme - 20 bis 25 Stunden. Die Arbeitszeit wurde von uns in Form einer Mehraufwandsentschädigung in Höhe von 1,50 Euro/Std. vergütet, zusätzlich zum Arbeitslosengeld-2, welches weiter vom Job-Center gezahlt wurde. In beiden Eingliederungshilfen standen sowohl eine sozialpädagogische Betreuung als auch eine fachliche Anleitung zur Verfügung.

Wir arbeiteten nach pädagogischen Konzepten, die individuell auf euch abgestimmt waren, im Hinblick auf eine realistische berufliche Zukunft für euch.


Eine Vermittlung in unsere Maßnahmen war mit Zustimmung des Job-Centers möglich.


In der Eingliederungshilfe Bauhof konnten anhand handwerklicher Tätigkeiten eigenen Fähigkeiten ausgeloten und erweitert werden. Es waren überwiegend junge Männer, die sich für einen Platz in dieser Maßnahme interessierten. Standort der Eingliederungshilfe Bauhof war unsere "Wagenburg" in der Stromstraße 14 (Nebengelände des ehemaligen Sommerbades "Strombad").


Die Eingliederungshilfe Nähstube richtete sich vornehmlich an junge Frauen ohne Berufsausbildung mit besonderen Vermittlungsschwierigkeiten. Hier erlernten diese den Umgang mit textilen Materialien und der Nähmaschine. Die Eingliederungshilfe Nähstube befand sich in Neu-Schmellwitz in der Willi-Budich-Straße 3a.

 

Fotos
Viel Bauschutt f?llt bei den Umbauarbeiten an.
Bauhilfsarbeiten im Strombad (07.11.2006)
Beim Umbau des Strombades sind die Teilnehmer der Eingliederungshilfe Bauhof aktiv dabei:...
Alles muss aufs Nordgel?nde
BP-Umzug (26.07.2006)
Das Besch?ftigungsprojekt zieht um. Es sind zwar nur etwa 40 Meter, aber der Aufwand ist dennoch...
Abbruch Werkstatt-Geb?ude
Umbau Strombad-Gel?nde (22.06.2006)
Seit Anfang Mai findet der Umbau des Strombad-Gel?ndes statt.
Die Teilnehmer der...
Home Kontakt Impressum E-Mail-Beratung Kinder- und Jugendnotdienst