JHCB Home

Starke Familien

Jugendhilfe Cottbus e.V. | Jugendhilfe Cottbus gemeinnützige GmbH
Geschäftsstelle | Brandenburger Platz 59 | 03046 Cottbus
Telefon: (0355) 47861-10 | Telefax: (0355) 47861-17 | E-Mail:



ÜBER UNS

Für starke Familien

Wo Kinder sind, sind auch Eltern, leibliche -, Paten-, patente -, gestresste -, Pflege-, eben Eltern. Das sind die Familien in denen sich das Leben abspielt. Wir verstehen uns als unterstützende Helfer immer wenn Problemlagen vermieden, gelöst oder nicht wiederholt werden sollen. 1990 arbeiteten Wenige initiativ mit jungen Menschen, die sich gewaltbereit auf der Straße bewegten. 1991 gründeten diese Menschen den Freien Träger der Jugendhilfe weil sie erkannten,

  • dass wir Verantwortung für unser Tun übernehmen müssen wenn wir den demokratischen Staat stützen wollen,
  • dass Konzeptvielfalt keine staatliche Verordnung sein kann,
  • dass unser Engagement sich vervielfacht weil wir, in der Überzeugung Lebensumstände ändern zu können, andere mitreißen.

Seitdem sind viele Projekte entstanden, auch manche eingestellt, die Haltung aber, dass gemeinsames Arbeiten individuelle Perspektiven schafft, ist geblieben. In den Jahren sind wir gewachsen, in der gesamten Breite der Jugendhilfe tätig und immer noch regional verbunden. Und wir sind reifer geworden, unsere Konzepte fachlicher, die Organisation ist nunmehr komplex und wurde professionell(er).

Viele Herausforderungen sind geblieben und einige sind hinzugekommen. Das Trägervielfalt ein Strukturmerkmal demokratischer Verhältnisse ist, dass Subsidiarität nicht verwirklicht ist, wenn man anderen etwas weniger hinwirft als man sich selber gönnt, ist nicht mehr selbstverständlich. Träger der Wohlfahrtpflege müssen um ihr Selbstverständnis ringen und darum, dass ihnen die Chancen auf selbstbestimmtes Tun erhalten bleibt. Hier wollen wir in erster Reihe mitwirken.

Termine
April
22.04.21
14:00 Uhr
repeat Erziehungs-ABC
Ort: Hermannstr. 7, 03042 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Donnerstag

Uhrzeit 14:00 Uhr

Ort Hermannstr. 7, 03042 Cottbus

Referent Fr. Annemarie Brandl

24.04.21
14:00 Uhr
repeat Parcours
Ort: Sporthalle Schmellwitz Haus 2 | Gotthold-Schwela-Str. 20A | 03044 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Samstag

Uhrzeit 14:00 Uhr

Ort Sporthalle Schmellwitz Haus 2 | Gotthold-Schwela-Str. 20A | 03044 Cottbus

25.04.21
16:00 Uhr
repeat Breakdance
Ort: Familienhaus Cottbus | Am Spreeufer 14/15 | 03044 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Sonntag

Uhrzeit 16:00 Uhr

Ort Familienhaus Cottbus | Am Spreeufer 14/15 | 03044 Cottbus

25.04.21
14:00 Uhr
repeat Einfach Tanzen
Ort: Familienhaus Cottbus | Am Spreeufer 14/15 | 03044 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Sonntag

Uhrzeit 14:00 Uhr

Ort Familienhaus Cottbus | Am Spreeufer 14/15 | 03044 Cottbus

26.04.21
17:00 Uhr
repeat Offenes Volleyball Angebot
Ort: Turnhalle des Niedersorbischen Gymnasiums | Sielower Str. 37 | 03044 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Montag

Uhrzeit 17:00 Uhr

Ort Turnhalle des Niedersorbischen Gymnasiums | Sielower Str. 37 | 03044 Cottbus

26.04.21
14:30 Uhr
repeat Junior-Lese-Club
Ort: Hermannstr. 7, 03042 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Montag

Uhrzeit 14:30 Uhr

Ort Hermannstr. 7, 03042 Cottbus

Referent Fr. Annemarie Brandl

27.04.21
18:30 Uhr
repeat Offenes Fußball Angebot
Ort: Sporthalle Schmellwitz Haus 1 | Gotthold-Schwela-Str. 20A | 03044 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Dienstag

Uhrzeit 18:30 Uhr

Ort Sporthalle Schmellwitz Haus 1 | Gotthold-Schwela-Str. 20A | 03044 Cottbus

27.04.21
14:00 Uhr
repeat Sprechtag RHE
Ort: Reggiohaus Emilia | Am Spreeufer 14-15 | 03044 Cottbus
keyboard_arrow_down

Tage repeat Jeden Dienstag

Uhrzeit 14:00 Uhr

Ort Reggiohaus Emilia | Am Spreeufer 14-15 | 03044 Cottbus

Mai
27.05.21
18:30 Uhr
Bewegung und Wahrnehmung
Ort: Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum
keyboard_arrow_down

Film und Gespräch

Bewegung ist ein Grundbedürfnis des Menschen und in den ersten Lebensjahren eine der elementarsten Ausdrucksformen. Sie dient nicht nur der körperlichen Gesundheit, sondern auch der kognitiven Entwicklung durch ihre direkten und alle Sinne erfassenden Erfahrungen.

Mit dieser Filmdiskussion wird der Blick und die Sensibilität für Bewegung und Wahrnehmung gestärkt.

2021 Vorträge in der Stadtbibliothek


Uhrzeit 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum

Referent Fr. Britta Horn

September
30.09.21
18:30 Uhr
Spielen – Alles nur Spaß?
Ort: Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum
keyboard_arrow_down

Spielen – Alles nur Spaß oder auch wichtig für die Entwicklung der Kinder?

Der Mensch ist von Anbeginn ein spielendes Wesen. Im Laufe des Lebens stehen die Haupttätigkeiten Spielen-Lernen-Arbeiten stets nebeneinander, mal mehr, mal weniger. Neben entwicklungspsychologischen Aspekten, mehrdimensionaler Betrachtung und philosophischen Überlegungen, stehen in diesem Vortrag sichere Bindung, tragfähige Beziehung und die einzigartige Kostbarkeit des Augenblicks für Eltern und Kind im Mittelpunkt.

2021 Vorträge in der Stadtbibliothek


Uhrzeit 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum

Referent Fr. Inken Tonn

Oktober
28.10.21
18:30 Uhr
Freiheit in Grenzen
Ort: Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum
keyboard_arrow_down

Film und Gespräch

Individuelle Freiräume des Kindes stehen oft Sicherheit gebenden Grenzen der kindlichen Autonomie gegenüber. Wie kann es Eltern im vermeintlichen Widerspruch zwischen „Autoritärem und Laissez- fairem Erziehungsstil“ gelingen, eine moderate erzieherische Haltung zu entwickeln?

Mit dieser Filmdiskussion sollen Erziehungskompetenzen für Eltern mit Kindern im Vorschulalter aufgezeigt werden.

2021 Vorträge in der Stadtbibliothek


Uhrzeit 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum

Referent Hr. Philipp Harmuth

November
25.11.21
18:30 Uhr
Trauerarbeit mit Kindern
Ort: Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum
keyboard_arrow_down

Sag mal, wie ist das mit dem Tod?- verschiedene Aspekte in der Trauerarbeit mit Kindern

Entsprechend ihres Alters entwickeln Kinder Vorstellungen vom Tod. Noch immer ist die Ansicht verbreitet, dass ein Kontakt mit Tod und Sterben der seelischen Entwicklung von Kindern abträglich sei. Das verhindert häufig eine offene Kommunikation. Trauer und Tod werden nicht selten aus dem Alltag verdrängt. Welche Vorstellungen haben Kinder vom Tod und wie kann man trauernden Kindern helfen? Diesen Fragen wollen wir uns auf annehmende Weise nähern.

2021 Vorträge in der Stadtbibliothek


Uhrzeit 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort Stadt- und Regionalbibliothek/Lernzentrum

Referent Fr. Inken Tonn

 

Unsere Partner: